Naturwissenschaften

 

Beiträge:

26. Erfinderlabor: Schüler helfen der Evolution

Hannah Bohrer vom Goethe-Gymnasium in Bensheim forschte in Frankfurt und Zwingenberg zum Komplex Biotechnologie

erlab 2018 gruppe bergstrasse"Ein  solches  Maß  an  Disziplin,  Freude  und  Energie  ist wirklich  eindrucksvoll",  so  Dr.  Helge  Bode  beim  Finale  des  jüngsten  Erfinderlabors. Der Professor für Molekulare Biotechnolgie an der Goethe-Universität Frankfurt äußerte sich begeistert über den Elan und die intellektuelle Dynamik der 16. Oberstufenschüler,  die  eine  Woche  lang  souverän  zu  diesem  schwierigen  Themenkomplex geforscht haben. Die Teilnehmer seien allesamt in der Lage gewesen, ihr neu erworbenes Wissen sofort in die Praxis umzusetzen. "Das macht mir Hoffnung für die Zukunft", so Bode bei der Abschlusspräsentation vor knapp 200 Gästen auf dem Campus Riedberg.

zur vollständigen Pressemitteilung

 

26. Erfinderlabor: Schüler helfen der Evolution

Hannah Bohrer vom Goethe-Gymnasium in Bensheim forschte in Frankfurt und Zwingenberg zum Komplex Biotechnologie

erlab 2018 gruppe bergstrasse"Ein  solches  Maß  an  Disziplin,  Freude  und  Energie  ist wirklich  eindrucksvoll",  so  Dr.  Helge  Bode  beim  Finale  des  jüngsten  Erfinderlabors. Der Professor für Molekulare Biotechnolgie an der Goethe-Universität Frankfurt äußerte sich begeistert über den Elan und die intellektuelle Dynamik der 16. Oberstufenschüler,  die  eine  Woche  lang  souverän  zu  diesem  schwierigen  Themenkomplex geforscht haben. Die Teilnehmer seien allesamt in der Lage gewesen, ihr neu erworbenes Wissen sofort in die Praxis umzusetzen. "Das macht mir Hoffnung für die Zukunft", so Bode bei der Abschlusspräsentation vor knapp 200 Gästen auf dem Campus Riedberg.

zur vollständigen Pressemitteilung

 

Hessens Wissenschaftsnachwuchs auf dem Sprung in die Zukunft

Gruppenbild mit Partnern

Dschule 3.0as 25. ZFC-Erfinderlabor ging Ende letzter Woche in Darmstadt bei Merck ins Finale. Acht hochbegabte Schülerinnen und acht hochbegabte Schüler aus 16 Schulen, ausgewählt aus fast 200 exzellenten Bewerbern aus ganz Hessen, hatten sich eine Woche an der TU Darmstadt mit dem Thema „Organische Elektronik“ beschäftigt. Darunter auch Katharina Volk. Vor großem Publikum, darunter Prominenz aus Wirtschaft, Hochschule und Ministerien präsentierten die Schülerteams zum Abschluss ihre Forschungsideen und Lösungswege.

zur vollständigen Pressemitteilung

 

Mathesieger vom Goethe im Landesfinale

GGB-Mathesieger-Landesrunde2018-2Moritz Mayer und Alexander Späth vom Goethe-Gymnasium gehören zu den 30 klügsten mathematischen Köpfen Hessens und sind im Landesfinale des Mathematikwettwerbs der achten Klassen, das am 8. Mai in der Lichtenbergschule Darmstadt ausgetragen wird.

Moritz aus Klasse 8e war im März Kreissieger geworden und hatte damit 41 Schulsieger aus 13 Schulen hinter sich gelassen. Alexander (8d) schaffte das mit gleicher Punktzahl, ist aber erst zum Halbjahr ans Goethe-Gymnasium gewechselt und hatte deswegen noch die Geschwister-Scholl-Schule in der Kreisrunde vertreten, wo Damla Usak aus der 8e mit Rang 7 ebenfalls eine  Platzierung unter den ersten Zehn erreichte und so den starken Auftritt des Goethe-Gymnasiums komplettierte.

Weiterlesen...

Überlegener Finalsieg in Detroit:

Goethe RobotX ist Weltmeister – fulminanter Empfang durch die Schulgemeinde

GGB-RobotX

30 000 Mannschaften hatten weltweit um einen Startplatz bei der First Lego League Weltmeisterschaft vom 25. bis 28. April in Detroit, USA, gekämpft. Die Robotik-AG des Goethe-Gymnasiums wurde im März Europameister und löste damit das Ticket für die Endrunde der weltbesten 108 Mannschaften. In Detroit schafften es Jonathan Blumann, Ben Breitinger, Janosch Kuch, Tobias Bauß, Hendrik Meyer und Elian Schäfer ins Finale der besten acht Teams, das sie mit über 500 Punkten sensationell und mit haushohem Vorsprung gewannen.

In den Wertungsrunden hatten sie zuvor Platz 1 im Mechanical Design belegt – das heißt, der beste Lego-Roboter der Welt kommt vom Goethe-Gymnasium in Bensheim. Mit dem 3. Platz im Robot Game und dem begehrten Coach-Award für Abiturient Jonathan Blumann, der das Team betreut hat und sich der Ausbildung des Nachwuchses in der MINT-Garage widmet, wurde der Triumph komplett.

"Das ist ein Traumabschluss“, sagt Hendrik Meyer mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Alle sechs Weltmeister haben die Altersgrenze erreicht und werden in Zukunft nicht mehr antreten dürfen. Mit zwei Nachwuchsteams steht aber die nächste Generation in der MINT-Garage bereits in den Startlöchern - und darf sich auf Beratung durch die Champions freuen. Die Robotik-AG läuft ab Klasse 6 bis zum Abitur.

>>>"Outstanding, inspiring - fantastic!“ - Klaus Holl berichtet vom WM-Finale in Detroit<<<

Weiterlesen...

Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen und mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok